Lesermeinung

Ein Leser unserer Webseite hat den folgenden Kommentar geschickt.

 

Die Ereignisse in Chemnitz sind bezeichnend für den Zustand, in dem sich unser Land befindet.
Politiker belügen und betrügen und haben das Vertrauen des Volkes verspielt.
Wenn es um unsere Sicherheit geht wird abgewiegelt, verschwiegen, Kritiker werden mundtot
gemacht und die Presse erhält einen Maulkorb oder wird für eigene Zwecke instrumentalisiert.
Die Ereignisse um die Jesidin, die in Deutschland ihren Peiniger aus dem IS
wiedererkannte und bei der Polizei Schutz suchte stimmen bedenklich. Unsere Ermittlungsbehörden sahen
offenbar keinen Handlungsbedarf, die Frau sah sich dem Mann nach dessen Drohungen schutzlos ausgeliefert
und floh nach Bagdad, ausgerechnet nach Bagdad.
Stellt sich jetzt die Frage, wieviele Angehörige des IS nach dessen Zusammenbruch noch unerkannt
durch die Flüchtlingswelle nach Europa und somit auch nach Deutschland geschwemmt wurden.
Um die Dunkelziffer hat sich offenbar noch niemand Gedanken gemacht. Wäre doch mal ein kleiner
Denkanstoß für eine kleine Anfrage im Bundestag.
Schließlich handelt es sich hier nicht nur um sogenannte Gefährder, sondern um Terroristen einer
besonders menschenverachtender und verbrecherischen Guppierung. Die Hemmschwelle dieser
pervertierten Idividuen, einen Menschen zu töten ist, ungefähr so hoch wie die eines Fleischers ein Schwein
zu töten.Ich denke, einige von ihnen hätten, wären sie nicht entkommen, schon bald in Bagdad oder
Damaskus einen Termin beim Henker.
Aber das schert unsere Politik nicht. Sie greift die an, die warnen und protestieren und um ihre
Sicherheit besorgt sind. Die Täter von Chemnitz, vorbestraft, nur noch geduldet hätten schon längst
nicht mehr in Deutschland sein dürfen, wären unsere Behörden konsequenter.
Genauer gesagt, das hätte alles nicht passieren dürfen.
Besorgniserregend finde ich auch, daß unsere angeblich so freie Presse nicht davon berichtet, daß
es bei diesem Zwischenfall einen weiteren Toten und einen Schwerverletzten gab. Aber das ist die
von Oben angeordnete Denkweise unserer Gutmenschen. Jeder der protestiert ist ein rechtsradikaler
oder Neonazi.
D.H.*
* Der Name ist der Redaktion bekannt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge werden von den Autoren selbst verantwortet

und geben nicht in jedem Fall die Meinung der Redaktion wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.