Berlin, 2. Januar 2018. Zu den jüngsten Attacken auf Polizisten, Feuerwehrleute und Sanitäter erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Georg Pazderski:

„Diese unwürdigen, beschämenden Attacken auf unsere Einsatzkräfte sind ein trauriges Beispiel für die zunehmende Verwahrlosung unserer Gesellschaft. Die Täter müssen mit aller Härte des Gesetzes bestraft werden. Wer Rettungskräfte angreift, greift uns alle an.

Doch obwohl die Empörung groß ist, erfahren wir bisher nichts über die Hintergründe. Es ist zum Beispiel erstaunlich, dass in der Berichterstattung mit keinem Wort die Herkunft dieser Gewalttäter erwähnt wird.  Die Öffentlichkeit muss aber erfahren, wer warum unsere Polizisten, Sanitäter und Feuerwehrleute angegriffen hat. Oder soll hier bewusst etwas vertuscht werden?

Die AfD fordert darum, dass ab sofort auch der Verfassungsschutz dieses gewalttätige Milieu überwachen muss. Schließlich werden Organe des Staates ähnlich wie bei den G20-Krawallen von Linksextremisten in Hamburg mit brutalen Mittel angegriffen.“